Situation im Musicalmarkt

Aktuelles Interview mit Dr. Wolfgang Jansen (GUBK) zur Situation im Musicalmarkt

TM: Herr Dr. Jansen, seit dem Zusammenbruch des Deyhle-Konzerns vor etwa zwei Jahren ist der Musicalmarkt nicht mehr zur Ruhe gekommen. Trotz aller Versuche auf veränderte Publikumsbedürfnisse einzugehen, beispielsweise durch kürzere Laufzeiten und Spielstättenwechsel, verabschiedet sich jetzt auch die DEAG nach einem missglückten Ausflug vom Musicalmarkt. Ist damit die Zeit der Ensuite-Produktionen endgültig vorbei?
Dr. Wolfgang Jansen:
Das sehe ich nicht. Die aktuellen ökonomischen Probleme von Stella resultieren nicht aus den Ensuite-Laufzeiten. Die großen Produktionen wären anders gar nicht spielbar, da die laufenden Kosten viel zu hoch sind.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Management, Marketing, Produktion abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.