Die jungen Zielgruppen bleiben aus – oder die Zukunft gehört den „Alten“

Szenario einer kinderlosen Gesellschaft
Ein Beitrag von Jürgen Preiß, Marketingberater und Herausgeber von TheaterManagement aktuell

Bevölkerungsgrafik

Dass heute die jungen Zielgruppen in den Theateraufführungen, Konzerten und Klassik Festivals fehlen, ist ein alter Hut. Mindestens so alt wie die Erkenntnis von der Überalterung unserer Bevölkerung, die sich allabendlich in der dominierend grauen Haarpracht der Besucher deutscher Theater und Konzerthäuser widerspiegelt. Zwar haben die Kulturschaffenden und -verantwortlichen landauf landab längst ihre Konsequenzen aus den Botschaften gezogen und versuchen die Jungen mit Kreativität und Raffinesse wieder in die Tempel der Kultur zu locken. Doch genau besehen kommen alle Anstrengungen einem Kampf gegen Windmühlen gleich.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Management, Marketing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.