Renaissance des Hardtickets – gestaltete Tickets als wirkungsvolles Marketinginstrument

Ein Beitrag von Jürgen Preiß, Herausgeber und Berater, Köln

Seit Jahren steigen die Preise für Konzerte und Veranstaltungen und gleichzeitig werden die Ticketmedien und -layouts immer langweiliger. Während Systembetreiber mit Einheitsrohlingen, Print-at-Home und Mobileticketing ihre Kosten optimieren, bleibt die Gestaltung der Eintrittskarten auf der Strecke. Wo der Preis diktiert, guckt der Fan in die Röhre. Das Ticket verliert damit als Kundenbindungsinstrument an Wert und Veranstalter opfern langfristige Beziehungen kurzfristigem Gewinnstreben und geringfügigen Einsparungen.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Marketing, Ticketing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.