Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2011 – Die Preisträger

Am 05. November 2011, wurde in der Oper Frankfurt zum sechsten Mal der Deutsche Theaterpreis DER FAUST in Anwesenheit des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, der Hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst Eva Kühne-Hörmann sowie der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth verliehen.

Die Preisträger und Kategorien des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2011:

Regie Schauspiel:
Stephan Kimmig, „Kinder der Sonne“, Deutsches Theater, Berlin
(Laudatio: Patrycia Ziolkowska)

Darstellerin / Darsteller Schauspiel
Martin Wuttke, für die Darstellung des Dr. Jacques Duval in „Schmeiß Dein Ego weg!“, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin
(Laudatio: Matthias Matschke)

Regie Musiktheater
Benedikt von Peter, „Intolleranza 1960“, Staatsoper Hannover
(Laudatio: Christine Schäfer)

Sängerdarstellerin / Sängerdarsteller Musiktheater
Claudia Barainsky, für die Darstellung der Medea in „Medea“, Oper Frankfurt in Koproduktion mit der Wiener Staatsoper
(Laudatio: Prof. Dr. Brigitte Fassbaender)

Choreografie
Christian Spuck, „Poppea//Poppea“, Theaterhaus Stuttgart – Gauthier Dance
Koproduktion mit Les Théâtres de la Ville de Luxembourg und in Kooperation mit dem Theater Bonn, der Schauburg München und Achtfeld GmbH Berlin
(Laudatio: Christopher Roman)

Darstellerin / Darsteller Tanz
Giuseppe Spota, für die Darstellung des Blaubart in „Blaubarts Geheimnis“, Hessisches Staatstheater Wiesbaden
(Laudatio: Karoline Herfurth)

Regie Kinder- und Jugendtheater
Neco Çelik, „Gegen die Wand“, Junge Oper Stuttgart
(Laudatio: Volker Ludwig)

Ausstattung Kostüm / Bühne
Johannes Schütz, Gesamtausstattung von „Das Werk/Im Bus/Ein Sturz“, Schauspiel Köln
(Laudatio: Sandra Hüller)

Der Preis für das Lebenswerk
Wolfgang Engel – für seine Verdienste um das Theater als einer der prägenden deutschen Regisseure der vergangenen 40 Jahren
(Laudatio: Prof. Dr. Frank Hörnigk)

Der Preis des Präsidenten
Dr. Erika Fischer-Lichte – für ihre international bedeutenden Positionsbestimmungen der Theaterwissenschaft
(Laudatio: Prof. Klaus Zehelein)

Die Verleihung fand im Bühnenbild der Frankfurter „Siegfried“-Inszenierung von Vera Nemirova (Bühne: Jens Kilian) statt.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Produktion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.