Peter Spuhler setzt Zeichen mit Greentheater am Badischen Staatstheater Karlsruhe

Das BADISCHE STAATSTHEATER KARLSRUHE ist mit der Recyclingoper Robin Hood Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2012

Mit der Recylingoper Robin Hood von Frank Schwemmer gehört das STAATSTHEATER KARLSRUHE zu den 365 „Ausgewählten Orten 2012“. Damit wird gleich im ersten Jahr der neuen Generalintendanz unter Peter Spuhler das STAATSTHEATER KARLSRUHE in der neu gegründeten Sparte des JUNGEN STAATSTHEATERS mit dem prestigeträchtigen Innovationspreis ausgezeichnet. Die Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ gehen kreative Wege, setzen Ideen erfolgreich um und fördern so Innovationen in Deutschland. Die Auszeichnung wird gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank vergeben.

Grüne Oper
Mit Robin Hood bringt das STAATSTHEATER KARLSRUHE das Thema Umweltschutz für ein junges Publikum auf die Theaterbühne. Die Kinderoper sensibilisiert das Publikum für Nachhaltigkeit in seiner ganzen Bandbreite. Behutsam wird in der Inszenierung dabei der Umgang mit der Natur verdeutlicht. Das Bühnenbild besteht aus recycelten und recyclebaren Materialien, die Kostüme stammen aus einer Sammelaktion in der Bevölkerung. Im Theaterfoyer weisen Schautafeln auf die unterschiedlichen Faktoren der Energieverwendung im Theater hin. Ein umfassendes Begleitprogramm wird das Theatererlebnis ergänzen. Neben den Sammelaktionen für gebrauchte Kleider, werden beispielsweise auch spezifische Abfallprodukte wie alte CDs gesammelt und im Bühnenbild wiederverwendet

Mit dem Stück wird der Nachhaltigkeitsgedanke ins Bewusstsein gerufen und dem jungen Publikum auf anschauliche Weise vermittelt.

Im Rahmen einer Vorstellung von Robin Hood wird Generalintendant Peter Spuhler am 4.7.12 die Auszeichnung entgegen nehmen und so gemeinsam mit dem Publikum den Ideenreichtum Deutschlands erlebbar machen.

 

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Marketing, Produktion abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.