Museum Kunstpalast, Beethovenfest oder PACT Zollverein – wer wird Kulturmarke 2012?

Expertenjury nominiert 19 Bewerber für die Kulturmarken-Awards 2012

Juryfoto (vlnr): Winfried Hanuschik (crescendo), Anina Schicker (Causales), Henry C. Brinker (brinkermedia), Prof. Manfred Harnischfeger (ehemaliger Kommunikationschef der Deutschen Post DHL), Pedro Muñoz (Deutsche Post DHL), Dorothee Gräfin von Posadowsky (E.ON AG), Dr. Stephan N. Barthelmess (Stiftung Preußischer Kulturbesitz), Dirk Schütz (Kulturmanagement Network), Jürgen Preiß (TheaterManagement aktuell), Jürgen Bachmann (Wöhrl), Katharina Langsch (IGA Berlin 2017), Lorenz Pöllmann (Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)), Anne Tischer (Causales), Roland Bischof (FASPO), Dr. Gabriele Landwehr (Goethe-Institut e.V.), Dr. Marion Bleß (Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin), Julia Warnecke (Causales), Konrad Pochhammer (Verhülsdonk & Partner GmbH), Dr. Stephan Muschick (RWE Stiftung), Gabriel Mühlhölzer (Causales), Christoph Lang (PR-Berater), Eva Nieuweboer (Causales, Initiatorin des Kulturmarken-Awards), Johannes Drastik (Die DRAUSSENWERBER GmbH), Juryvorsitzender Prof. Dr. Oliver Scheytt (Präsident Kulturpolitische Gesellschaft e.V.), Kristin Just (Causales), Alexander Branczyk (xplicit), Christoph Amend (ZEITmagazin, WELTKUNST) und Hans-Conrad Walter (Causales, Initiator des Kulturmarken-Awards)

Die Shortlist der Kulturmarken-Awards 2012 steht. Aus 104 Bewerbungen wählte eine Jury von Experten aus Kultur, Wirtschaft und Medien gestern 19 Nominierte aus. Die Kulturmarken-Awards werden verliehen für die besten Marketingstrategien von Kulturanbietern und Städten, für die kreativsten Investitionsformen in Kultur und an die engagiertesten Kulturmanager im deutschsprachigen Raum. Die Preisträger werden am 25. Oktober 2012 auf der Kulturmarken-Gala im TIPI am Kanzleramt in Berlin geehrt.

Und hier die Entscheidungen der Jury:
Für den Preis „Kulturmarke des Jahres“ kommen das Internationale Beethovenfest Bonn, das internationale Zentrum für den Tanz PACT Zollverein in Essen und die Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf in die engere Wahl.
Chancen auf die „Trendmarke des Jahres“ haben das BMW Guggenheim Lab, das Bundesjugendballett von John Neumeier in Hamburg und das Projekt Sing – Day of Song der Ruhr Tourismus GmbH.
Für die Auszeichnung als „Kulturmanager des Jahres“ hat die Jury den Leiter der Villa Massimo in Rom, Dr. Joachim Blüher, die ehemalige Leiterin des Kulturamts Berlin-Neukölln, Dr. Dorothea Kolland, den Leiter des Bamberger Stadtmarketings, Klaus Stieringer und den Gründer und Geschäftsführer des Grips-Theaters, Volker Ludwig, ausgewählt.
Im Rennen für den Award als „Stadtmarke des Jahres“ sind die Europastadt             Görlitz / Zgorzelec, das Stadtmarketing Halle (Saale) und das Regionalmanagement Nordhessen.
In der Kategorie „Kulturinvestor des Jahres“ wurden die A1 Telekom Austria, die E.ON AG und die Otto Group nominiert.
Für die Auszeichnung „Förderverein des Jahres“ kommen in Betracht: der Förderverein des Freilichtmuseums am Kiekeberg südlich von Hamburg, die Gesellschaft der Freunde der Sommerlichen Musiktage Hitzacker e.V. und die NThusiasten – Junge Freunde des Nationaltheater Mannheim.

Die Kulturmarken-Awards werden 2012 bereits zum siebten Mal vergeben. Auf der Gala treffen sich auch dieses Jahr mehr als 500 Entscheidungsträger und Kommunikatoren aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien zur feierlichen Preisverleihung im TIPI am Kanzleramt. Unterstützer sind die Deutsche Post DHL, Der Tagesspiegel und WELTKUNST. Die Veranstaltung ist der Höhepunkt des KulturInvest-Kongresses in Berlin. Dieser Branchentreff für Kulturmanagement, -marketing und –investment findet dieses Jahr am 25. und 26. Oktober 2012 in den Verlagsräumen des Tagessspiegel am Askanischen Platz statt. Weitere Informationen: http://www.kulturmarken.de/kulturmarken-award

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Marketing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.