Neue Ausgabe von TheaterManagement aktuell erschienen

Jetzt die aktuelle Ausgabe sichern und zwei Hefte gratis testen

Das ist Geheimnis gelüftet, die klammen Körperschaften sind an der allgemeinen Theatermisere schuld, wie Joachim Lux, Intendant des Hamburger Thalia-Theaters im Focus-Interview feststellte. Bundesregierung und Tariferhöhungen sind das Übel, so scheint es. Eine Lösung fehlt weiterhin. Vor dem Hintergrund von Staatspleiten wie in Griechenland, insolventer Städte wie Detroit und Haushaltssicherungskonzepten und leeren Kassen landauf landab, muss man sich fragen, wer soll die Zeche eigentlich zahlen? Alle schreien nach Geld, doch keiner hat es. Oder doch?

Handaufhalten, wie der Bettler an der Ecke, ist kein Zukunftskonzept, in keiner Branche. Also geht es weiter um Sparkonzepte und vor allem auch um neue und verbesserte Einnahmesituationen. Wie die aktuelle Umfrage zum Kultursponsoring zeigt, scheint das Sponsoringvolumen zu wachsen, wenngleich nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Neue Finanzierungsmethoden, wie Crowdfunding, scheinen als Utopie der Generation „Community“ bisher kaum geeignet, um nennenswerte Beiträge, zumal mit der, in der Theaterwelt erforderlichen Kontinuität zu leisten.

Neue Denkansätze sind gefragt, wo denken in alten Schläuchen nicht weiterbringt. Lassen Sie sich von den Ansätzen und konkreten Umsetzungen im aktuellen Heft inspirieren. Darüber hinaus finden Sie in der Printausgabe von TheaterManagement aktuell natürlich wie immer zahlreiche nützliche Infos und aktuelle News aus der Szene.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gastspiel, Heft-Archiv, Management, Marketing, Produktion, Recht & Praxis, Sponsoring & Fundraising, Technik, Ticketing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.