„Sponsoring Angebote müssen sich verändern.“

Interview mit Prof. Maurice Lausberg, Geschäftsführender Gesellschafter der actori GmbH

TheaterManagement aktuell: Herr Prof. Lausberg, Sie betreuen mit Ihrer actori GmbH seit Jahren unter anderem die Bayerische Staatsoper, die Sächsische Staatsoper Dresden und die Frankfurter Oper im Bereich Sponsoring und Fundraising. Sponsoring galt lange als Heilsbringer für die Kultur. Ist das heute immer noch so und wie hat sich aus Ihrer Sicht die Sponsoringbereitschaft der Unternehmen in den letzten zehn Jahren entwickelt?

Prof. Maurice Lausberg: Der Sponsoring-Markt macht weniger als 5 Prozent der deutschen Kulturfinanzierung aus und stagniert im besten Fall. Unternehmen sponsern zunehmend gezielt, strategisch und entwickeln oft eigene Programme. Auf der Kulturseite nimmt die Nachfrage nach privaten Mitteln zu. Der Wettbewerb wird also noch intensiver. Für die Theater bleiben zwei Alternativen: Weiterlesen ->

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.