andreas kuchajda

geschäftsführer bochumer veranstaltungs-gmbh

Was war Ihr größter persönlicher Erfolg?
Der Zieleinlauf meines ersten Halbmarathonlaufes.

Was macht Ihnen die größte Sorge?
Der sich auflösende Zusammenhalt unserer Gesellschaft.

Was würden Sie gern besser können?
Ein Instrument spielen

Was schätzen Sie bei Ihren Mitarbeitern besonders?
Offenen, konstruktiven und kritischen Dialog.

Der größte Nachteil für die Kultur- und Veranstaltungsbranche in Deutschland?
Fehlende Gesetzesgrundlagen (z.B. ein Veranstaltungssicherheitsgesetz), ein Mangel an eindeutigen Ausführungsverordnungen und ausufernde „Gebühren“ mit schon veranstaltungsverhinderndem Charakter.

Der größte Vorteil für die Kultur- und Veranstaltungsbranche in Deutschland?
Eine große kreative Szene, in der sich auch kritische Geister entfalten können.

Welche Persönlichkeit des realen Lebens ist Ihr Vorbild?
Für e i n Vorbild bin ich mittlerweile zu alt.

Welches Buch lesen Sie gerade?
Harari: Homo Deus.

Was essen und trinken Sie am liebsten?
Sushi und einen guten Grünen Tee.

Welche Aufführung (Konzert, Oper, Musical, Theater etc.) werden Sie als nächstes besuchen?
Beruflich: Chris Norman
Privat: Volksverräter!! nach Ibsen.

Wenn Sie einen Tag Bundeskanzler wären und genau eine Entscheidung treffen dürften, wie sähe die aus?
Festlegung und Umsetzung einer Strategie zur Sicherung der generationengerechten Zukunft unseres Landes im europäischen Kontext.

Vorausgesetzt es gibt die Reinkarnation – als was möchten Sie wiedergeboren werden?
… zurück auf Los

Share