Ein Glanzlicht über der Stadt – Historische Stadthalle Wuppertal

wiedereröffnet wurde, verbinden sich ihr ursprünglicher Glanz und ihre einzigartige Akustik mit der technischen Ausstattung des 21. Jahrhunderts

Bis 1894 war das Gelände, auf dem sich heute die Historische Stadthalle befindet, Privatbesitz der Familie Küpper. 1831 hatte Abraham Küpper das alte Wirtshaus auf dem Johannisberg übernommen, in dessen ¿Festsaal¿ ca. 1.000 Personen Platz fanden. Die dort stattfindenden Konzertabende können als Grundstein der musikalischen Tradition auf dem Johannisberg gelten. Die Entscheidung, an diesem Ort ein Konzert- und Versammlungshaus zu errichten, mündete 1895 in die Ausschreibung eines Architekturwettbewerbs. Der Bau des Konzert- und Versammlungshauses als ¿Stadthalle Elberfeld¿ wurde in den Jahren 1896 bis 1900 ausgeführt. Vom 6. bis zum 8. Juli 1900 wurde die Einweihung der Stadthalle mit einem glanzvollen Musikfest gefeiert, bei dem u. a. der junge Richard Strauss dirigierte.

Ohne größere Schäden überstand die Stadthalle die beiden Weltkriege; in den 50er Jahren jedoch hat man den Charakter und die Ästhetik der Säle zugunsten der damaligen architektonischen Stilrichtung grundlegend verändert. Sämtliche Malereien und farbige Fassungen fielen einer einheitlichen Farbgebung zum Opfer.

In den Jahren 1991 bis 1995 erfolgte die aufwändige Sanierung und Restaurierung der Historischen Stadthalle. Die Ziele dieser Maßnahme waren die Wiederherstellung und die Optimierung der ursprünglichen ästhetischen und funktionalen Qualitäten des Bauwerks. Am 8.12.1995 lockte die Festveranstaltung zur Einweihung der ¿neuen¿ Historischen Stadthalle 40.000 begeisterte Besucher in ihre meisterlich wiederhergestellten Räume. Seither zeugen bis zu 500 kulturelle, gesellschaftliche und Business-Veranstaltungen pro Jahr von der Begeisterung der Gäste und Veranstalter für dieses architektonische Juwel.

Jedes Jahr finden in den verschiedenen Sälen der Historischen Stadthalle Wuppertal rund 100 Kulturveranstaltungen statt, die meisten davon sind Konzerte. Das städtische Sinfonieorchester ist hier ebenso beheimatet wie zahlreiche Chöre, Orchester und Ensembles aus der Region. Darüber hinaus mieten Veranstalter aus dem In- und Ausland die Räumlichkeiten für hochkarätige Gastspiele an. Das Programm umfasst alle Musiksparten ¿ vom Sinfoniekonzert bis zum Big Band Jazz, vom Kammermusikabend bis zum Fest der Volksmusik -, sowohl in Einzelveranstaltungen als auch in Abo-Reihen, z.B. Sinfonie- und Familienkonzerte, Orgel-Akzente, Klavierzyklus, Kammerkonzerte. In den letzten Jahren finden zunehmend auch Opern-, Musical- und Tanz-Shows statt. Verschiedene Produktionsfirmen haben die Historische Stadthalle als außergewöhnliche Location für Fernsehaufzeichnungen und Live-Shows entdeckt.
Das Platzangebot in den sieben stilvoll restaurierten Sälen reicht von 150 bis 1500 Sitzplätzen, der Große Saal verfügt über eine Sauer-Konzertorgel mit 66 Registern und Fernwerk.
Veranstaltungstickets werden größtenteils über einen örtlichen Anbieter (WSW Top Ticket) vertrieben, der an das CTS-Vertriebsnetz angeschlossen ist.

Die Historische Stadthalle wird heute als GmbH geführt. Ihre Gesellschafter sind die Stadt Wuppertal (50%), die Stadtsparkasse Wuppertal (25%) sowie die Betreiber des unmittelbar benachbarten 4-Sterne-Hotels (12,5%) und die Gastronomie der Stadthalle (12,5%). Die Organisationsstruktur ist eine recht flache Hierarchie: unter der Geschäftsleitung sind vier Abteilungen ¿ Technik, Marketing/ Verkauf, Sekretariat, Buchhaltung/ Controlling ¿ mit insgesamt vierzehn Mitarbeiter/innen sowie zwei Auszubildenden angesiedelt.

Seit der Wiedereröffnung vor zehn Jahren ist es gelungen, durch ein schlüssiges Marketing-Konzept Bekanntheitsgrad, Image und Auslastung ¿ unter Berücksichtigung spezieller Bedarfe, im Besonderen des Sinfonieorchesters Wuppertal als ¿Hausorchester¿ der Historischen Stadthalle ¿ in allen Bereichen zu steigern. Bei den kulturellen Veranstaltungen konnte ihre ohnehin schon große Bedeutung wegen der überragenden Akustik noch ausgebaut werden, darüber hinaus gelang der Aufbau eines Tagungs- und Kongresswesens sowie der Ausbau des Eventsektors.
Unterstützt wird dies durch ein engagiertes Team und vielfältige Marketing-Aktivitäten, z.B. Teilnahme an Messen, Kundenveranstaltungen, Presseaktivitäten, Sonderbeilagen und Anzeigen sowie eine ansprechende Internet-Präsenz. Internationale Marketing-Aktivitäten werden in Kooperation mit dem HCCE durchgeführt.
Der Marketing-Bereich ist dem Verkaufsbereich zugeordnet: Die Verkaufsleiterin des Hauses übernimmt die wesentlichen Marketing-Aufgaben unter Einbeziehung des gesamten Teams. Der Etat für diese Aktivitäten (14% des Gesamtbudgets) ist in den letzten zehn Jahren relativ gleich geblieben.

Für das Sponsoring einzelner Projekte stützt sich die Historische Stadthalle auf ein Netz von Kooperationspartnern innerhalb und außerhalb Wuppertals. So werden z.B. das alljährlich stattfindende Johannisberg-Fest, Benefiz-Veranstaltungen oder die Festwochen zum Wiedereröffnungs-Jubiläum in Kooperation mit Veranstaltungspartnern der Historischen Stadthalle und Geldgebern aus der Stadt durchgeführt.

Geschäftsführer der Wiedereröffnung vor 10 Jahren war Werner Wittersheim (heute Leiter der Programmgruppe Musik WDR 3). Seit 2002 ist Holger Kruppe Geschäftsführer des Hauses.

Holger Kruppe
Geschäftsführer der Historischen Stadthalle Wuppertal GmbH

Holger Kruppe, Jg. 57, absolvierte eine Ausbildung als Musiklehrer und Konzertgitarrist an den Musikhochschulen Frankfurt, Köln und Aachen. Anschließend studierte er Musikwissenschaft und Rechtswissenschaft bevor er als Musiklehrer, Fachbereichsleiter und Lehrbeauftragter an verschiedenen Konservatorien (Siegburg, Moers, Bonn) sowie an der Gesamthochschule Wuppertal tätig war. Es folgten Stationen als Musikschulleiter, Geschäftsführer des Folkwang-Kammerorchesters Essen und später als Intendant der Nordwestdeutschen Philharmonie, Herford. Anschließend übernahm Kruppe die Hauptabteilungsleitung Klangkörper des Mitteldeutschen Rundfunks, Leipzig. Seit 2002 Geschäftsführer der Historischen Stadthalle Wuppertal GmbH

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Management abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.