November 29, 2020

„Künstler! Hilfe! Jetzt!“

Foto: johnpotter from Pixabay

protest-marsch-berlin.de am 9. August in Berlin.

Durch die Schließung der kulturellen Spielstätten in der Coronakrise sind unzählige soloselbstständige Kulturschaffende ihrer Existenzgrundlage beraubt worden. Das Corona-Konjunkturpaket geht an vielen vorbei, die dadurch zum Teil unter die Armutsgrenze gerutscht sind. Neben solo-selbstständigen KünstlerInnen sind auch Solo-Selbstständige aus den Bereichen Kostüm, Maske, Ton-und Lichttechnik, Organisation, Veranstaltung und vielen weiteren Bereichen betroffen.

Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern wird großzügige Konjunkturhilfe bereitgestellt, doch die Solo-Selbstständigen werden nach ersten Soforthilfen auf Hartz IV verwiesen.
Das wollen die Initiatoren des Protestmarsches am 9. August in Berlin nicht akzeptieren und darauf mit einem Protestmarsch mit anschließender Kundgebung aufmerksam machen. Aufgerufen sind freischaffenden KünstlerInnen auch alle fest angestellten KünstlerInnen und das Publikum zur solidarischen Unterstützung.