… reale Kultur findet eben nicht […] mehr nur in den gewohnten Elfenbeintürmen bürgerlicher Kulturvermittlung statt.

Hans-Conrad Walter, Initiator der KulturInvest!-Kongress und des Kulturmarken Award
Foto: Causales

Bis zum 31. März noch Frühbucherrabatt von 110 Euro sichern!
https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

tma: Herr Walter, am 7. und 8. November laden Sie Teilnehmer*innen aus ganz Europa ein, beim 11. KulturInvest!-Kongresses Zukunftsvisionen für den europäischen Kulturmarkt zu entwickeln. Das europäische Staatengefüge zwischen Zypern und Schottland und von Portugal bis Estland ist von einer großen kulturellen Vielfalt geprägt. Was verstehen Sie, insbesondere auch vor dem Hintergrund zunehmender nationalstaatlicher Tendenzen, unter dem Begriff „europäischer Kulturmarkt“? Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

audience development Workshop

Am 21. November findet in Köln der nächste Workshop zum Thema „audience development“ statt. Der Workshop richtet sich an alle, die mit Zuschauern und Besuchern in Theatern, Opern- und Konzerthäusern, bei Festivals, Ausstellungen sowie in Museen, Themenparks und Science-Centern zu tun haben. Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ensemble-Netzwerk – Rückblick auf die 3. Bundesweite Ensemble-Versammlung

Kontakt:.
www.ensemble-netzwerk.de
https://www.facebook.com/ensemblenetzwerk/

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

NRW startet „Neue Wege“-Förderprogramm für Profilbildung kommunaler Theater und Orchester

Zusätzlich zur bestehenden Basisförderung des Landes NRW für kommunale Theater und Orchester sollen mit dem Förderprogramm „Neue Wege“ weitere Initiativen, kreative Impulse und Projekte unterstützt werden. Dafür stehen von 2019 bis 2022 insgesamt 25 Millionen Euro zur Verfügung: aufwachsend von 2,5 Millionen Euro im Jahr 2019 bis zu  10 Millionen Euro im Jahr 2022.

Dadurch sollen die Spielräume für nachhaltige künstlerische Qualität erweitert werden. Förderfähig sind nicht nur neue Ideen an kommunalen Theatern und Orchestern, sondern auch die Weiterentwicklung bestehender Schwerpunkte.

Die Ausschreibung des Förderprogramms ist unter www.neuewege-foerderung.de veröffentlicht. Die Ausschreibungsfrist endet am 7. Januar 2019. Eine Fachjury entscheidet über die Anträge. Die Bekanntgabe der geförderten Projekte erfolgt im April 2019

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dürfen sich Intendanten politisch äußern?

Ein Beitrag von RA Ulrich Poser Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Hamburg + Berlin www.kanzlei-für-veranstaltungsrecht.de

In Bayern ziehen schwarze Wolken auf. Vorab: In diesem Beitrag geht es nicht um die Horst-Markus-Frage, d.h. die Frage, wie die CSU bei der anstehenden Landtagswahl in Bayern abschneiden wird. Hier soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit sich Intendanten städtischer Theater an der politischen Meinungsbildung beteiligen dürfen. Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Junge Zielgruppen


(Bild: Kinderoper Köln, Hoffmanns Erzählungen für Kinder, Foto: Matthias Jung)

Die Kinder- und Jugendtheaterlandschaft verändert sich stetig. In den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche Freie Kinder- und Jugend-Theatergruppen gegründet, in größeren Städten haben sich über Jahre eigenständige Kinder- und Jugendtheater mit eigener Spielstätte und dauerhaft mitarbeitendem Personal entwickelt. Im Bereich der Stadt- und Staatstheater hat sich das Programm für Kinder- und Jugendliche zur vierten Sparte etabliert. An den Bühnen der Stadt Köln gibt es inzwischen seit über zwanzig Jahren sogar eine Kinderoper. In mittleren und kleineren Gemeinden Weiterlesen ->

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Es bewegt sich was im Tanzland Deutschland

Wurden vor etwa zehn Jahren auf städtischer und kommunaler Ebene zahlreiche Tanzkompanien aufgrund klammer Haushalte abgewickelt, blicken wir heute auf eine lebendige Landschaft, in der sich bisweilen sogar die Grenzen zwischen etablierten Ensembles und freier Szene auflösen. Jüngstes Beispiel ist etwa die Uraufführung von „Environment“ von Ben J. Riepe mit dem Ballett am Rhein. Auf Einladung von Martin Schläpfer, dem Chefchoreographen und Künstlerischen Direktor des Balletts am Rhein choreografierte Riepe, als Vertreter der freien Szene ein Stück Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Den User im Blick – Webdesign für Kulturbetriebe

Ein Beitrag von Oliver Priester, m.i.r media (www.mir.de)
Foto: m.i.r. media

Wenn man heute als Theater, Konzerthaus, Oper oder Festival in Onlinemedien sichtbar werden will, steht nicht das Haus oder das Orchester im Vordergrund, sondern die Veranstaltung, das Event, das Erlebnis. Es geht darum mit viel Emotionalität eine Geschichte um jede Veranstaltung zu erzählen. Gelingt es, das Event schon auf der Website zum Erlebnis zu machen, ist ganz viel erreicht. Dabei ist kein Haus wie das andere. Jede Institution hat ihre Eigenheiten und Besonderheiten. Erfolgreich wird ein Projekt allerdings erst, wenn in der Usability die jeweiligen Stärken der Kanäle Mobile und Desktop herausgestellt werden können. Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„Sicherheit darf nicht unter der Erfolgsabsicht von Spielstätten leiden.“

tma: Herr Jastrob, Sie sind Geschäftsführer der Unternehmensberatung Jastrob und Sachverständiger für Veranstaltungs- und Besuchersicherheit. Ihre Aufgabe ist es Sicherheitskonzepte zu entwickeln, zu prüfen und zu bewerten. Wie hat sich das Thema Veranstaltungs- und Besuchersicherheit im Bereich Theater, Opern und Festivals aus Ihrer Sicht in den letzten zehn Jahren in Deutschland verändert?

Olaf Jastrob: Insgesamt kann man schon deutliche Verbesserungen sehen. Dennoch haben wir noch sehr viele Baustellen vor uns. Weiterlesen ->

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Miteinander, nicht übereinander reden – Partizipative Leitbildentwicklung an Theatern

Foto: Saarländisches Staatstheater; Copyright: Martin Kaufhold

Ein Beitrag von Dr. Stefan Bartling, Zertifizierter Business Coach International und Prof. Dr. Matthias Almstedt, Kaufmännischer Direktor der Saarländisches Staatstheater GmbH

Wandel ist ein integraler Bestandteil von Organisationen und Unternehmen und trifft natürlich auch Kulturinstitutionen. Die Notwendigkeit, interne Veränderungen anzustoßen, kann durch externe, oft unvorhersehbare Rahmenbedingungen hervorgerufen werden. Bei Theatern bedeutet dieser Wandel, dass die Kulturinstitutionen heute mehr denn je in einem harten Wettbewerb stehen. Einerseits durch die knapper werdenden finanziellen Ressourcen, andererseits durch eine nachhaltige Veränderung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und des Publikumsverhaltens. Dies bringt Führungskräfte und Beschäftigte zunehmend unter Druck. Weiterlesen

Share
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar