Dezember 9, 2022

Dt. Staatsphilharmonie RLP erhält Gold beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation

Foto:Felix Broede

Die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz wurde für die digitale Plattform „Perspektive 360“ in der Kategorie „Microsite“ beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation mit Gold ausgezeichnet. In einem Live Pitch überzeugten Intendant Beat Fehlmann und die projektleitende Regisseurin Isabella Freilinger die Jurymitglieder mit der Webseite www.perpektive-360.de. Auf dieser experimentellen Plattform können die User*innen selbst entscheiden, welche Perspektive sie einnehmen möchten.

„Mittels 360-Grad-Kameratechnik in Kombination mit Kleinstkameras spielt sich das musikalische Erlebnis wahlweise auf dem Posaunenzug, auf der Schulter des Pianisten oder aus vielen weiteren außergewöhnlichen Perspektiven ab. Dabei verändert sich nicht nur die jeweilige Optik, sondern auch der akustische Eindruck. Dieser spielerische Ansatz funktioniert ausschließlich im Digitalen und ermöglicht ein ganz neues Verständnis der Musik. Die Nutzer*innen werden interessengelenkt herausgefordert und können selbst aktiv werden. So gelingt es, sich selbst in Beziehung zu der Musik zu setzen.“, fasst Beat Fehlmann das Konzept zusammen. Mit dieser innovativen Webseite setzte sich die Staatsphilharmonie gegen die beiden Konkurrenten, das zweitgrößte deutsche Chemieunternehmen Evonik Industries und gegen die „Ideenplattform Ost“, ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Werbeagenturen, durch.

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation ehrt herausragende Leistungen von Organisationen im Bereich der digitalen Kommunikation und ist mit über 500 Einreichungen jährlich in 50 Kategorien und mehr als 40 Juror*innen der wichtigste Digital-Award im deutschsprachigen Raum.

Bereits am 2. Juni 2022 wurde die Staatsphilharmonie zudem erneut mit dem Best of Content Marketing Award (BCM Award) ausgezeichnet. Nachdem das Orchester im vergangenen Jahr sowohl den Publikumspreis als auch Gold für das Magazin zum Thema „Musik und Gesundheit“ abräumte, erhielt es nun Silber in der Kategorie „Content Plattform B2C“ für die Musikvermittlungs-Webseite www.junge-klassik.de. Als einzige Kulturinstitution neben Preisträgern wie American Express, Porsche, Penny oder derTelekom überzeugte die Staatsphilharmonie mit der interaktiven Webseite, welche junge Menschen im digitalen Raum in den Austausch über Musik bringt und die Philharmonie zur virtuellen Begegnungsstätte werden lässt.

Mit konstant mehr als 700 Einreichungen ist der BCM Award der größte Wettbewerb für inhaltsgetriebene Unternehmenskommunikation in Europa.