Oktober 28, 2021

Dr. Kathrin Mädler übernimmt Intendanz am Theater Oberhausen

Foto: Privat

Dr. Kathrin Mädler (44 J.), Intendantin des Landestheaters Schwaben, wechselt an das Theater Oberhausen. Sie übernimmt dort die Intendanz nach Ende ihres Vertrages in Memmingen zur Spielzeit 2022/23. Erst im Juli 2020 hatte der Zweckverband Landestheater Schwaben ihren Vertrag für fünf Jahre verlängert. Unter ihrer Intendanz wurde das Landestheater 2019 mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet, erhielt im gleichen Jahr eine Einladung zu den Mühlheimer Kinderstücken und 2018 den bayerischen Kunstförderpreis. Der mit 75.000 EURO dotierte Theaterpreis des Bundes bildete zudem den Grundstock für die kürzliche Neugründung der Sparte „Junges Theater“, mit der das Theaterangebot für Kinder und Jugendliche in der gesamten Region bereichert werden soll.

Dr. Kathrin Mädler: „Das Landestheater Schwaben ist für mein Team und mich ein wunderbares künstlerisches Zuhause: Wir arbeiten hier mit dem Vertrauen und der Unterstützung des Zweckverbandes und großer Zuwendung auf Seiten der Partner:innen und des Publikums. Für diese liebevolle Offenheit gegenüber unserer Theaterarbeit bedanke ich mich von Herzen. Es wird sehr schwerfallen, dieses Theater mit seinem hervorragenden Mitarbeiter:innen zu verlassen. Ich sehe der Herausforderung, das Theater Oberhausen zu leiten aber natürlich mit größter Freude entgegen.“

Manfred Schilder, Oberbürgermeister der Stadt Memmingen und Vorsitzender des Zweckverbands Landestheater Schwaben, äußert sich zuversichtlich, dass die oder der Nachfolgende ein bestens bestelltes Haus vorfinden wird und an vielversprechende Perspektiven anknüpfen kann: „Die Berufung an ein so traditionsreiches und künstlerisch herausragendes Theater wie Oberhausen bedeutet auch, dass das Landestheater Schwaben in der deutschen Theaterlandschaft eine Größe geworden ist. Wir wünschen Frau Mädler alles Gute für ihren weiteren Weg.”